Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

September 2019
Inhaltsverzeichnis

  1. Der Herbst beginnt!
  2. Unser Familienverbandstag 2019
  3. Siedlerfest Papitzer Höhe e.V.
  4. Wettbewerb
  5. Kinderzelten "An der Windmühle" Dresden-Niedersedlitz e.V.
  6. Veranstaltungen
  7. Gartentipps
  8. Regelmäßige Investitionen für ein langes Immobilienleben
  9. Erste sächsische Musterfeststellungsklage
  10. Handwerkerrechnung zu hoch?
  11. Geld sparen mit der Aktion für Mitglieder! - Gilt auch für Kfz-Versicherung.
Der Herbst beginnt!

Der Sommer geht zu Ende. Dies spüren wir an den kürzeren Tagen und am Wetter. Das sind Veränderungen die natürlich auch unsere Pflanzen spüren, deshalb gibt es auch diesmal wieder Tipps zur Gartenpflege.
Weiterhin berichten wir über Veranstaltung unserer Vereine und unsere Kooperationspartner geben wieder wichtige Hinweise.

Viel Spaß beim Lesen und Informieren.
Unser Familienverbandstag 2019

Unter dem Motto "Familienverbandstag im Lausitzer Neussenland" hatten wir gemeinsam mit dem Landesverband Brandenburg zu einem Tagesaufenthalt in die größte Region Europas eingeladen, die von Braunkohletagebau in Wasserlandschaft umgewandelt werden soll.

Lesen Sie hier mehr!
Siedlerfest Papitzer Höhe e.V.

Am 07.09.2019 fand das Siedlerfest "Papitzer Höhe" e.V. in Schkeuditz statt.

Lesen Sie hier mehr!
Wettbewerb

Der Verband Wohneigentum will dem Insekten- und Vogelsterben nicht tatenlos zusehen. Helfen Sie mit: Bauen Sie daheim oder in Ihrer Gemeinschaft Nisthilfen für Insekten, Vögel oder Fledermäuse und platzieren Sie diese in Ihrem Garten oder in Ihrem Quartier. Dann schicken Sie uns anschauliche Fotos. Die artengerechtesten Nisthilfen und fleißigsten Bastler und Bastlerinnen werden belohnt.

Hier erfahren Sie mehr!
Kinderzelten "An der Windmühle" Dresden-Niedersedlitz e.V.

Anfang September fand auf dem Vereinsgelände des SV „An der Windmühle“ in Dresden-Niedersedlitz das traditionelle Kinderzelten statt. Rund 20 Kinder haben sich – nachdem der kleine Regen am Sonnabendvormittag weitergezogen war – bei Spielen, Sport und jeder Menge Spaß ausgetobt.
Am Sonntagmorgen wurden dann alle in ihren Zelten vom Sonnenschein geweckt.
Das Essen wurde ganz nach dem eigenen Geschmack und Wunsch der Kinder zubereitet: Suppe aus dem Feuertopf, selbst zusammengestellte Grillspieße und später noch frische Pancakes - auch der Schokoladenbrunnen war wieder in Betrieb.
Die Zeit wurde auch dazu genutzt, um gemeinsam einige Vogelhäuser zu bauen. Dank einer tollen Vorbereitung und Mithilfe von „Großen“ sind es am Ende 24 Stück geworden!
Sfrd. D. Garte - Vorstand

Lesen Sie hier mehr!
Veranstaltungen

12.10.2019 - Landesverbandstag
Gartentipps

Auch im September gibt es wieder viele Tipps vom Verband Wohneigentum e.V. auf der Seite gartenberatung.de

Hier geht's lang!
Regelmäßige Investitionen für ein langes Immobilienleben

Um nicht von kostspieligen Reparaturen überrascht zu werden, sollten Bauherren ihre Immobilie regelmäßig inspizieren und Instandhaltungsarbeiten vornehmen. Eine Instandhaltungsrücklage von 1 bis 1,5 Prozent des Neubauwertes pro Jahr ist sinnvoll. Regelmäßige Kontrollen und turnusmäßige Wartungen schaffen die Voraussetzungen für eine lange Lebensdauer des Hauses und seiner technischen Anlagen. Zudem gilt, je früher ein Schaden erkannt wird, desto geringer sind seine Auswirkungen und die damit verbundenen Reparaturkosten. Bei normalem Gebrauch wird eine Immobilie mindestens 80 bis 100 Jahre alt. In dieser Zeit stehen viele Instandhaltungsarbeiten an. So schätzt man, dass im langen Leben eines Hauses zum Beispiel Anstriche, Tapeten, Fußbodenbeläge alle fünf bis 15 Jahre, Dachrinnen, Fallrohre, Heizkessel und -thermen alle 15 bis 30 Jahre und Dacheindeckungen, Außenputz, Außenfenster und -türen alle 30 bis 50 Jahre erneuert werden müssen.
Erste sächsische Musterfeststellungsklage

Verbraucherzentrale Sachsen klagt gegen Sparkasse Leipzig
, um Prämiensparern zu ihrem Recht und ihrem Geld zu verhelfen

  • Kunden der Sparkasse Leipzig mit dem Langzeitsparvertrag „Prämiensparen flexibel“ können sich der Klage anschließen
  • die Verbraucherzentrale Sachsen vergibt Termine zur Anmeldung ins Klageregister
  • Telefonhotline zur Terminvereinbarung unter 0341-696 29 29 in der Zeit von 09 bis 16 Uhr
Seit Monaten versucht die Verbraucherzentrale Sachsen im Streit mit der Sparkasse Leipzig über die ordnungsgemäße Zinsanpassung in variablen Langzeitsparverträgen eine akzeptable Lösung zu finden – ohne Erfolg. „Wir haben versprochen, hartnäckig zu bleiben und die Sparer nicht allein um ihr Geld kämpfen zu lassen. Daher bringen wir den Konflikt nun aufs nächste Level und erheben Musterfeststellungsklage“, informiert Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen.  
Um welchen Sachverhalt geht es?
Mit der ersten Musterfeststellungsklage einer Landesverbraucherzentrale wollen die sächsischen Verbraucherschützer den betroffenen Sparern zu ihrem Recht und den ihnen zustehenden Zinsen verhelfen: Im Durchschnitt sind das nach Berechnungen der Verbraucherzentrale Sachsen noch nachträglich rund 3.400 Euro pro Sparer. Die Musterfeststellungsklage gegen die Stadt- und Kreissparkasse Leipzig wurde am 27. Mai 2019 beim Oberlandesgericht (OLG) Dresden eingereicht. Das Register für die Anmeldung von Verbrauchern beim Bundesamt für Justiz wurde am 17. Juni eröffnet, so dass sich alle Betroffenen der Klage anschließen können.  
Wer kann sich an der Musterfeststellungsklage beteiligen?
Alle Kunden der Sparkasse Leipzig, die einen Vertrag über das Langzeitsparprodukt „Prämiensparen flexibel“ abgeschlossen haben, in dem die Klausel „Die Spareinlage wird variabel, z. Zt. mit ... % verzinst“ enthalten ist, können mit der Verbraucherzentrale Sachsen klagen – ohne Prozesskosten, mit geringem Aufwand und Risiko. Es ist möglich, den Anspruch selbst und kostenfrei auf der Internetseite des Bundesamtes für Justiz anzumelden. „Erfahrungen mit der Musterfeststellungsklage gegen VW haben allerdings gezeigt, dass es mit Blick auf die Rechtssicherheit sinnvoll ist, Klagewillige bei der Anmeldung zu unterstützen“, bewertet Eichhorst die Situation.  
Wie unterstützt die Verbraucherzentrale Klagewillige?
Für eine rechtssichere Beteiligung bietet die Verbraucherzentrale in Leipzig im Rahmen der Beratung die Anmeldung ins Klageregister zum Preis von 40 Euro an. Solche Termine können ab sofort telefonisch unter 0341 – 696 29 29 vereinbart werden. Die Hotline ist Montag bis Freitag in der Zeit von 09 bis 16 Uhr geschaltet.
Handwerkerrechnung zu hoch?

Gründe für Ärger mit Handwerkern gibt es viele. Häufig ist man einfach mit der Leistung eines Handwerkers nicht zufrieden, weil sie mangelhaft ist. Oder die Aufforderung, den Mangel zu beseitigen, bleibt ohne Erfolg. Oft erscheint Kunden aber auch die Handwerkerrechnung zu hoch, weil die angesetzten Positionen nicht nachvollziehbar sind. Wie man sich in solchen Situationen verhalten soll, erklären die ARAG Experten.

Hier geht's lang!
Geld sparen mit der Aktion für Mitglieder! - Gilt auch für Kfz-Versicherung.

Lassen Sie unsere Kooperationspartner Ihre Hausrat-, Privathaftpflicht-, Tierhalterhaftpflicht- und Gebäudversicherung rechnen, die noch nicht bei der Rheinland Versicherung ist. Sie werden Ihnen fast immer ein günstigeres Angebot unterbreiten können.
Testen Sie es!

Klaus Kobelt und Katja Hahmann
Tel: 034205 99856
Email: kobelt@t-online.de

Hier geht es lang!

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Verband Wohneigentum Sachsen e.V.
Seelestraße 27a
04349 Leipzig
Deutschland

0341/9616256
info@wohneigentumsachsen.de
www.verband-wohneigentum.de/sachsen